Reishi: Der «Pilz der Unsterblichkeit» ist ein wahrer Jungbrunnen

Reishi: Der «Pilz der Unsterblichkeit» ist ein wahrer Jungbrunnen

Der Reishi-Pilz (Ganoderma lucidum) ist ein hochgeschätzter, äusserst vielseitig einsetzbarer Vitalpilz. In China wird der «Ling Zhi», der auf eine etwa 4000 Jahre währende Tradition im Heilwesen zurückblicken kann, auch als «Göttliches Heilkraut» und ehrfürchtig als «Pilz der Unsterblichkeit» betitelt. Sein japanischer Name «Reishi» deutet ebenfalls auf ein langes Leben hin, da dem Vitalpilz natürliche Anti-Aging-Effekte bescheinigt werden und er das Herzkreislaufsystem schützt. 

Glänzender Lackporling: Der «Allrounder» der Naturheilkunde 

Der Reishi kommt weltweit, bevorzugt an der Stammbasis von Eichen und anderen Laubhölzern vor. Zu Deutsch wird er glänzender Lackporling genannt, da sein Pilzhut mit einer dunklen, stark glänzenden Harzschicht bedeckt ist. Dies macht ihn holzig-hart und verleiht ihm eine bittere Geschmacksnote, was ihn als Speisepilz ungeniessbar macht. 

Als Heilmittel wird er für seine stärkende und anregende Wirkung auf Herz-Kreislauf und das Immunsystem sehr geschätzt. Auch zur Prävention zahlreicher Krankheiten hat sich der Vitalpilz bewährt. Er strotzt nur so vor wertvollen Inhaltsstoffen. Besonders erwähnenswert sind die sogenannten Triterpene, die entzündungshemmend wirken, sowie die stark immunstärkenden Beta-Glucane, die gleichzeitig die Entgiftung des Körpers unterstützen. Zudem ist der Reishi ausgesprochen reich an essenziellen Aminosäuren, die der menschliche Organismus benötigt, sowie an diversen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.Traditionell findet der Reishi Anwendung bei Leber- und Nierenerkrankungen, Magenbeschwerden, Autoimmunerkrankungen, Nervosität und Schlaflosigkeit. Ebenso geschätzt wird er für seine positive Wirkung auf Bluthochdruck und zu hohes Cholesterin, bei koronaren Herzkrankheiten, Arthritis, Bronchitis, Asthma und Vergiftungen. 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen 

Im Fokus der Erforschung des wertvollen Reishi Vitalpilzes durch die moderne Wissenschaft stehen neben seinen stark immunmodulierenden Eigenschaften auch seine präventiven Kräfte, insbesondere auf Herz und Kreislauf. In unserer westlichen Welt sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen weit verbreitet. Der Reishi soll davor schützen können, da er die Blutfettwerte zu normalisieren vermag. Einem hohen Cholesterinspiegel, der massgeblich zur Verkalkung der Gefässe (Arteriosklerose) beiträgt, kann durch die regelmässige Einnahme von Reishi-Extrakten vorgebeugt werden. 

Natürliches Anti-Aging-Mittel 

Seit Jahrtausenden gilt der Reishi in Asien nicht nur als äusserst vielseitiges Naturheilmittel, sondern ebenso als Jungbrunnen. Er soll das Gedächtnis, den Hautzustand, die Sauerstoffversorgung sowie das Hör- und Sehvermögen verbessern, die Leistungsminderung im Alter bremsen, die Zellgesundheit erhalten und so das Leben verlängern. Dafür verantwortlich gemacht werden vornehmlich die antioxidativen und radikalfangenden Eigenschaften seiner Inhaltsstoffe denn für den Alterungsprozess des Körpers sind massgeblich Sauerstoff- und Stickstoffradikale verantwortlich, die durch den Reishi unschädlich gemacht werden können. Das wurde mittlerweile wissenschaftlich bestätigt. Insgesamt zählen die Inhaltsstoffe des Reishi zu den bisher am intensivsten erforschten und am besten dokumentierten Vitalpilzsubstanzen. 

Tipp aus der Apotheke

Reishi (glänzender Lackporling) Als wertvoller Pilz zur Förderung von Vitalität und Lebensdauer besitzt der Reishi seit Jahrtausenden einen festen Platz in der traditionellen chinesischen Medizin. «Pilz der Unsterblichkeit» lautet die Übersetzung seines chinesischen Namens. Zu den bioaktiven Inhaltsstoffen gehören unter anderem über 100 Polysaccharide und Antioxidantien. 

In der Praxis erprobte Anwendungsgebiete: 

Antje Nobis

Antje Nobis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.