Gesundheit! Tipps, wie du ohne Erkältung durch die kalte Zeit kommst

Gesundheit! Tipps, wie du ohne Erkältung durch die kalte Zeit kommst

Die kalte Jahreszeit ist nicht jedermanns Sache. Vielen Menschen drücken die kurzen Tage auf die Stimmung. Der Winterblues macht aber nicht nur müde und antriebslos. Er schwächt auch das Immunsystem und macht den Körper anfälliger für Erkältungs- und Grippeviren, die in der kalten Zeit massenhaft herumschwirren. Ist der Körper durch Stress oder Stimmungstiefs ohnehin schon angeschlagen, fehlt ihm die Kraft im Kampf gegen die Bakterien und Viren. Wenige Stunden nach der Ansteckung beginnt die ganze Litanei: Frösteln, Kopf- und Gliederschmerzen, Heiserkeit und triefende Nase. «Wer in diesen ersten Stunden reagiert, kann die Erkrankung meistens abwenden», erklärt Désirée Forster, Pharma-Assistentin bei Nature First.

Meine Tipps

Mit Hilfe eines intakten Immunsystems ist die Chance gross, die kalte Zeit ohne Schüttelfrost und verstopfter Nase in vollen Zügen zu geniessen. Ich stelle Ihnen mit welchen Lieblingstipps ich mich in meinem Alltag besonders gut vor einer Erkältung schützen kann:

  • Hände waschen: Häufiges und gründliches Händewaschen verhindert ein verschleppen von Viren auf die Schleimhäute wie Mund, Nase und Augen.
  • Entspannung: Schlafmangel und Stresssituationen schwächen die Abwehrkräfte. Deshalb achte ich darauf, dass ich genug entspannte Momente geniessen kann.
  • Gesunde Ernährung und viel trinken: Mit viel Gemüse und Obst jeden Tag halte ich mein Immunsystem auf Trab. Viel trinken wie Wasser oder ungesüssten Tee hält die Schleimhäute feucht.
  • Frische Luft: Sport im Freien oder einen ausgelassenen Spaziergang an der frischen Luft stärkt das Immunsystem. Wichtig: verschwitzte, feuchte Kleidung nach dem Sport sofort wechseln.
  • Warme Kleidung: Ich achte darauf, dass ich immer an den Füssen, Hände, Ohren und Nase gut warm habe. Denn kalte Körperstellen senken die Durchblutung und somit auch die Immunabwehr.