Verhütung und Menstruationshygiene im Einklang mit der Natur

Verhütung und Menstruationshygiene im Einklang mit der Natur

Heute darf Frau ganz sie selbst sein. Zwar erlebte die Emanzipation durch die Zulassung der ersten Antibabypille 1960 in den USA einen Höhenflug. Doch heute wünschen sich immer mehr Frauen hormonfreie Alternativen zur Verhütung, denn die tägliche Hormoneinnahme bringt Risiken mit sich: Thromboseneigung, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, mangelnde sexuelle Lust, ein verändertes Körpergefühl. Wir stellen ein paar der Alternativen vor.

Zykluscomputer: Verhüten ohne Nebenwirkungen

Zykluscomputer sind eine hormon- und nebenwirkungsfreie Alternative. Mit modernen Geräten wie dem Daysy-Zykluscomputer misst die Anwenderin jeden Morgen nach dem Aufwachen ihre Körpertemperatur unter der Zunge und Daysy zeigt an, in welcher Zyklusphase sie sich befindet: fruchtbar, Eisprung oder unfruchtbar. Die Körpertemperatur zeigt, wie es um die weibliche Fruchtbarkeit steht. In der 1. Zyklushälfte – von Menstruation bis Eisprung – ist die Aufwachtemperatur eher niedrig. Daysy zeigt individuell grün oder rot an. Zum Eisprung steigt die Körpertemperatur an und bleibt danach weiter hoch. In dieser 2. Zyklushälfte – nach dem Eisprung bis zum Beginn der Periodenblutung – kann Frau nicht mehr schwanger werden (grünes Licht). Alle Werte kann die Anwenderin über eine zugehörige App direkt auf ihr Smartphone übertragen. Falls gewünscht, kann sie diese auch teilen, etwa mit ihrem Partner oder dem Arzt.

Zuverlässige Messung

Moderne Zykluscomputer wie Daysy zeigen nach einer Lernphase von zwei bis sechs Wochen den Zyklus der Frau an. Dadurch wird der Frau ermöglicht ihren Zyklus besser kennenzulernen. Die fruchtbaren und unfruchtbaren Phasen werden schnell, einfach und mit einer Genauigkeit von 99,4 % berechnet. Das entspricht einem sehr guten Pearl Index von 0,6! Jede Frau hat nur maximal sechs Tage innerhalb ihres Zyklus, an denen sie schwanger werden kann. Der Zykluscomputer bietet die Möglichkeit, nur bei Bedarf zu verhüten und dann auf ein Verhütungsmittel wie Kondome zurückzugreifen.

Jetzt den Daysy Zykluscomputer in unserem Online-Shop bestellen! 

Umstieg nicht im Alleingang

Interessieren Sie sich nun für die sichere, hormonfreie Verhütung mit einem Zykluscomputer und wollen von einer anderen Verhütungsmethode umsteigen, sollten Sie dies mit Ihrem Gynäkologen besprechen. Er kann am besten prüfen, ob die Voraussetzungen für natürliche Verhütung bei Ihnen gegeben sind. Ihr Nature First-Team kann Sie danach ausführlich beraten und Ihnen die Anwendung des Geräts im Detail erklären.

Ökologische Alternative zu Tampons und Binden

Der weibliche Zyklus wird uns am ehesten bewusst, wenn die Mens einsetzt. Für Frauen, die auch ihr ganz natürlich begegnen wollen, gibt es die Menstruationstassen – die ökologische Alternative zu Tampons und Binden. Doch Menstruationstassen sind durch ihre Wiederverwendbarkeit nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch fürs Portemonnaie. Und nicht zuletzt nutzen sie der Gesundheit!

Kein Nährboden für Bakterien

Vor allem für Frauen, deren Vaginalschleimhaut zu Trockenheit neigt und die daher anfälliger für Scheidenpilz, Blasenentzündung und andere Infektionen sind, birgt die Verwendung einer Menstasse wie Ladycup Vorteile: Sie besteht aus medizinischem Silikon und bietet Bakterien somit keinen Nährboden. Zudem enthalten Binden und Tampons oft auch chemische Stoffe, welche die Schleimhaut angreifen und die Scheidenflora aus ihrem sensiblen Gleichgewicht bringen können.

Hier kann die Menstasse Ladycup in unserem Online-Shop bestellt werden. Oder Sie besuchen uns in der Nature First Apotheke, wo wir Sie gerne persönlich beraten.

Andrea Jenzer

Andrea Jenzer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.